Über 27 Jahre lang war die erfolgreiche Naturschutzarbeit in den Schutzgebieten "Döberitzer Heide" und "Ferbitzer Bruch" das wohlbehütete Einzelkind des Naturschutz-Fördervereins. Seit 2019 widmen wir uns nun zusätzlich auch weiteren kleineren Naturschutzprojekten in Berlin-Brandenburg . Ob naturnahe Beweidung & Landschaftspflege auf durch langfristige Pacht oder Erwerb gesicherten Flächen oder die fachliche Betreuung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen: Durch unser Wirken möchten wir einen Beitrag zum langfristigen Erhalt einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt leisten.

▪ Schafbeweidung im Dyrotzer-Luch
- Kooperation mit dem NABU Osthavelland -

 

Eine Herde des Rauhwolligen Pommerschen Landschafs weidet seit diesem Jahr auf einer rund 7 Hektar großen Streuobstwiese im Dyrotzer Luch bei Falkensee. Angelegt als Ausgleichsfläche der Deutschen Bahn für den Ausbau der Bahnlinie Berlin-Hannover, wurde die Betreuung und Pflege dieses naturschutzfachlichen Kleinods  2015 an den NABU Regionalverband Osthavelland übergeben. Diese hat seitdem viel Herzblut und Zeit in die Fläche gesteckt, und in Eigenleistung zahlreiche Bäume nachgepflanzt, sowie neue Habitate für Insekten, Vögel und Reptilien geschaffen.
Seit März 2020 beweiden die Schafe des Fördervereins nun Teile der Streuobstwiese und sollen so die weitere Entwicklung einer artenreichen Vegetation unterstützen.

Das Rauhwollige Pommersche Landschaft ist eine alte und genügsame Landschafrasse, die sich hervorragend für den Einsatz in der Landschaftspflege eignet.

Naturschutz-Förderverein
Döberitzer Heide e. V.
Wir machen Artenvielfalt!
  • Facebook Clean
  • White Google+ Icon
  • Flickr Clean

© 2019 Naturschutz-Förderverein Döberitzer Heide e. V.. Erstellt mit Wix.com